Home » Blogging » Die Fritteuse

Die Fritteuse

Möchten Sie eine Fritteuse bei sich zu Hause haben? Dieses Gerät ist perfekt für die Zubereitung von gelegentlichen Leckereien, köstlichen Pommes Frites und einigen Party-Snacks. Die Auswahl des richtigen Geräts ist jedoch keine einfache Aufgabe, da der Markt Dutzende von Optionen bietet. Beim Kauf einer Fritteuse müssen Sie somit auf verschiedene Dinge achten. Der folgende Leitfaden macht Sie mit den wichtigsten Aspekten vertraut.

Was genau ist eine Fritteuse?

Eine handelsübliche Fritteuse ist ein Küchengerät, das zum Erhitzen großer Mengen Speiseöl zum Frittieren großer von Lebensmitteln wie Pommes Frites, Fleisch oder Gebäck bestimmt ist. Wie handelsübliche Fritteuse verwendet werden, hängt vom Modell und der Art der zubereiteten Lebensmittel ab. Die grundlegende Methode, die bei allen Arten von Friteusen üblich ist, besteht darin, das Öl auf die gewünschte Temperatur zu erwärmen, die Lebensmittel in den in heißes Öl getauchten Korb zu legen und den Korb zu heben, sobald die Speisen goldbraun sind.

Arten von Fritteusen

Was das Design und die Handhabung betrifft, gibt es zwei unterschiedliche Arten von Fritteusen, die mittels Öl arbeiten.

Fritteusen mit verschließbarem Deckel

Wie der Name schon sagt, haben diese Friteusen einen Deckel, der verriegelt werden kann, um die Sicherheit beim Frittieren zu erhöhen. Viele Hausköche bevorzugen diese Art von Fritteuse. Es besteht keine Gefahr, dass Öl herumspritzt und möglicherweise Verletzungen oder Unfälle verursacht. Der Korb kann zudem ohne Öffnen des Deckels hineingestellt und angehoben werden.

Fritteusen mit abnehmbarem Deckel

Diese Fritteusen haben entweder keinen Deckel oder einen Deckel, der entfernt werden muss, um den Korb hinein- und herauszunehmen. Solche Friteusen sind in der Regel günstiger als solche mit abschließbarem Deckel und lassen sich auch leichter reinigen (es gibt weniger Komponente). Auf der anderen Seite besteht eine. Größere Gefahr von heißen Ölspritzern.

Worauf ist beim Kauf einer Fritteuse zu achten?

Damit Sie beim Kauf das richtige Modell für Ihre Bedürfnis finden, gibt es einige Punkte, auf die bei der Auswahl einer Fritteuse zu achten sind.

Kapazität

Fritteusen können je nach Modell verschiedene Größen haben und jede hat eine bestimmte Kapazität, wenn es um die Menge an verwendetem Öl und die Menge an Lebensmitteln geht, die Sie darin zubereiten können. Sie können durch physikalische Abmessungen, Tankanzahl pro Einheit, Ölkapazität und die maximale Anzahl von Pommes Frites pro Stunde gemessen werden. Wenn die Fritteuse über mehrere Tanks verfügt, haben Sie den Vorteil, dass Sie mehr Lebensmittel gleichzeitig zubereiten können. So bleibt der Ölgeschmack in jedem Tank erhalten.

Kosten

Wenn Sie eine Fritteuse kaufen, sollten Sie auch auf den Preis beziehungsweise das Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Das billigste Gerät ist zwar nicht immer das schlechteste, jedoch besitzt das Gerät dann geringere Leistungsmerkmale, die eventuell für Sie wichtig sein könnten. Sie müssen beim Kauf somit überlegen, was Sie in der Fritteuse zubereiten möchten. Je vielseitiger Sie sie einsetzen möchten, desto höher wird entsprechend auch der Preis sein. Es lohnt sich auch darauf zu achten, was Stiftung Warentest zu Friteusen schreibt.

Betriebsart

Fritteusen können je nach Modell mit Strom oder Gas betrieben werden. Elektrisch angetriebene Friteusen haben Brenner in Röhren, die sich im Frittiertopf befinden. Gasbetriebene Modelle verwenden externe Brenner. Sie können je nach Einrichtung Ihrer Küche und der Art der Verwendung, ob für private oder berufliche Zwecke, entscheiden, welche Art für Sie am besten geeignet ist. In den meisten Fällen ist Erdgas billiger als Elektrizität, weshalb in Küchen mit begrenzten Haushaltsmitteln in der Regel gasbetriebene Fritteusen zu finden sind. Dies kann jedoch von der Region abhängen, da die Gaskosten steigen können. Es ist demnach wichtig, die Kosten in der Region zu überprüfen und zu vergleichen, bevor Sie sich für einen Kraftstofftyp entscheiden. Darüber hinaus gibt es Unterschiede hinsichtlich der Kochleistung und der Verfügbarkeit von Gasleitungen und Steckdosen. Zum Beispiel erhitzen sich gasbetriebene Fritteusen schneller und können höhere Maximaltemperaturen erreichen als elektrische.

Temperaturregelung

Es ist wichtig, die richtige Temperatur für das Öl zu haben, denn wenn es zu hoch ist, kann es rauchen und den Geschmack des Lebensmittels beeinträchtigen. Wenn die Garzeit wiederum länger ist als erwartet, nimmt das Produkt mehr Öl auf und wird nicht so knusprig. Aus diesem Grund verfügen die meisten neueren Modelle über eine computergesteuerte Regelung, mit der Sie die Brattemperaturen steuern, gleichmäßiger braten und mit Timern synchronisieren können. Die Geräte sind auch mit Sicherheitsthermostaten ausgestattet, sodass die Friteuse ausgeschaltet wird, wenn das Öl zu hohe Temperaturen erreicht.